Rahmenthema 2017

Orientierung durch Menschenbilder

Freitag, 10. Februar 2017: Was ist der Mensch?
(Einführung)

Dr. Arnold K.D. Lorenzen, Gefap e.V.

Freitag, 7. April 2017: "Der Mensch ist der Hirte des Seins" (zu Heidegger)
Prof. Dr. Ekkehard Martens, Universität Hamburg

Freitag, 16. Juni 2017: Wie Medien Menschenbilder konstruieren
Prof. Dr. Siegfried Weischenberg, IMC Media Lab

Freitag, 6. Oktober 2017: Das Fremde
Dr. Jan Schumann, GEFAP e.V.

Freitag, 17. November 2017: Tierliche Nachahmung
Antonia Ulrich M.A., Hochschule Hannover

Veranstaltungshinweise ACHTUNG! Neuer Ort:

Ort:  Hamburg-Winterhude, Dorotheenstr. 174, U-Bahn nah, Bus vor der Tür
Bistro Café CHARADE     EINTRITT FREI, Anmeldung nicht erforderlich
Zeit:  jeweils 20.00 bis ca. 22.30 Uhr
Philosophische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Leitung/Info:  Dr. Arnold K.D. Lorenzen

Zum Rahmenthema:   Orientierung durch Menschenbilder

Was ist ein Mensch, dass du ihn groß achtest und bekümmerst dich um ihn? (Hiob 7:17)
Ungeheuer ist viel - aber ungeheurer als der Mensch ist nichts. (Sophokles, Antigone)


These: Im Hintergrund zahlreicher Ansichten und Entscheidungen, die wir auf biographische Erfahrungen, Medienkonsum, psychologische Deutungen und soziokulturelle Einflüsse zurückführen, stehen eigene Ansichten darüber, wer und was der MENSCH in seinem Wesenskern sei. Diese mehr oder weniger bewussten Anschauungen steuern durchaus unsere Werturteile sowie unser Verhalten (z.B. Pädagogik, Strafrecht, homo oeconomicus, Vernunftideal, Veganismus). Es könnte sich lohnen, hier genauer hinzuschauen und einzutreten in einen Reflexionsprozess.
Die philosophische Anthropologie hat sich eingehend mit Fragestellungen und Antwortversuchen nach einem so genannten invarianten Wesen des Menschen (Gattungswesen) beschäftigt. Philosophische Anthropologie: Wie ist der Mensch zu bestimmen, wenn nicht mehr möglich durch Religion und Metaphysik und nicht zulänglich genug durch Wissenschaft?
Was ist der Mensch?
Gibt es den Menschen (als universales Humanum) oder gibt es nur je unterschiedliche Einzelmenschen (Geschlecht, Alter, Temperament, Charakter, Herkunft, Lebensstil)? Verhältnis Gattungswesen- Einzelwesen? Ist er Geschöpf, Ebenbild Gottes oder Schöpfer? Hat der Mensch eine Aufgabe, ein zu erreichendes Ziel? Ist er ein Irrläufer der Evolution oder ihre fortschreitende Vollendung? Ist er Mängelwesen oder überausgestattet? Brauchen wir den zukünftigen Übermenschen? Ist der Mensch trotz kultureller Überformungen letztlich nur ein Naturwesen und somit Untertan seiner Triebe und Hormone? Kommt erst im Menschen die Natur zu sich selbst, kann sie sich erst durch den menschlichen Geist begreifen? Ist der Mensch nur eine Vorstufe zum Hybrid aus vernetztem Roboter und Mensch? Ist der Mensch ethisch von Grund auf gut oder böse? Ist der Mensch tatsächlich das einzige freie Subjekt, welches hinsichtlich Gegenwart und Zukunft Pflichten übernehmen kann, soll? Pflichten gegenüber sich selbst, sowie gegenüber den Anderen und dem Anderen (z.B. Ökologie, Tierethik, Fremdes). Wird der aus den Naturwissenschaften vertriebene Mensch innerhalb der politisch aufgeladenen Debatte um ein neues Erdzeitalter (Anthropozän) rehabilitiert?

HINWEIS:
Wochenendseminare als Kooperationsveranstaltung mit der Heinemann Bildungsstätte, Malente,
21.4. – 23.4. 2017

"Philosophieren am Kellersee"

Schön ist es am Kellersee. Schön ist es auch, in Bewegung zu bleiben. Leiblich und geistig. Dieses Seminar wird durch informierende und reflektierende Vorträge, Aussprachen und Übungen zur Beweglichkeit beitragen. Es ist insofern einerseits eine Einführung in den belebenden Prozess des Philosophierens als auch eine Weiterführung. Es sind jedoch keine philosophischen Kenntnisse vorausgesetzt. Das Philosophieren bietet Ihnen Gelegenheiten, Ihre eigenen Ansichten und Gedanken zu klären, zu vertiefen, Stellung zu nehmen zu eigenen und fremden Stellungnahmen sowie Ihre Fähigkeiten auszubauen. Sie können mit einer philosophischen Haltung Ihre persönliche Urteils- und Entscheidungsfähigkeit für Alltag, Arbeit, Gesellschaft und Politik optimieren und: Sie bleiben in Bewegung. Folgenden Vorträge und Themen sind vorgesehen: Meinung und Wahrheit: Platons Höhlengleichnis, Was ist der Mensch? Feiern und Feste, Spaziergang mit Philosophie, Musst du dein Leben ändern? Religion und Religionskritik.
Termin: 21.4. – 23.4. 2017, Anmeldung über die Heinemann-Bildungsstätte
Seminarleitung: Dr. Arnold K.D. Lorenzen, GEFAP e.V.
Philosophische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Vorschau 2018:
Thema und Termin noch offen